FreeBSD auf EEE PC 1015PEM

Da ich mir gerne das Leben schwer mache, habe ich mir vorgenommen, auf dem EEE PC 1015PEM das freie Betriebssystem FreeBSD zu installieren. An dieser Stelle werde ich mehr oder weniger chronologisch die durchgeführten Schritte festhalten.

1.FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-memstick.img herunterladen und per dd auf einen USB-Stick kopieren.

dd if=FreeBSD-8.2-RELEASE-i386-memstick.img of=/dev/da0 bs=10240 conv=sync

Nun lässt sich FreeBSD von diesem USB-Stick installieren; bitte beim Hochfahren des Rechners Escape drücken und den Stick auswählen.

2. Es soll ein Multiboot-System aus Win7, FreeBSD und Debian werden:
Windows7 installieren, danach FreeBSD ohne Boot-Loader und zum Schluss Debian mit Grub2.
Da Grub2 nur Win7 erkennt, muss FreeBSD manuell dem Loader hinzugefügt werden.
Dies geschieht in der Datei /etc/grub.d/40_custom. Wenn alles auf einer Platte und der oben genannten Reihefolge liegt liegt sieht der Eintrag so aus:

menuentry "FreeBSD" {
   set root=(hd0,2)
   chainloader +1
}

Damit die Information in /boot/grub/grub.cfg übernommen wird, bitte folgenden Befehl eintippseln:

update-grub2

3. Per Lan ins Internet, um weitere Programme leichter installieren zu können: Die Netzwerkkarte muss eingerichtet werden. Der Treiber für die Karte ist im Kernel schon vorhanden – ist das nicht nett? Die Lan-Karte wird als alc0 erkannt.
Um das Netzwerk aufzubauen, verzichte ich auf DHCP und gebe die benötigten Werte in /etc/rc.conf per Hand ein; zum Beispiel (meine FritzBox verträgt irgendwie nur 10baseT):

ifconfig_dc0="inet 192.168.1.17 netmask 255.255.255.0 media 10baseT/UTP"

Da ich mit der Karte ja ins Internet will, brauche ich noch einen DNS-Server und das Standard-Gateway:
Die beiden IP-Adressen werden in /etc/rc.conf (defaultrouter=”die_IP_Adresse”) und /etc/resolv.conf (die_IP_Adresse) eingtragen.
Nun muss die Karte nur noch neu gestartet werden:

/etc/rc.d/netif restart

Mein Internetanbieter ermöglicht mir die Einwahl ins Interntet nur über PPPoE: Einfach in /etc/ppp/ppp.conf den folgenden Eintrag vornehmen:

internet:
  set device PPPoE:alc0
  set authname YOURLOGINNAME
  set authkey YOURPASSWORD
  set dial
  set login
  add default HISADDR

Nun kann die Internetverbindung so gestartet werden (nur als Root!!!):

ppp -ddial internet

4. Sehr gut, dann kann ich endlich die grafische Oberfläche X11 installieren und konfigurieren.

5. Interessant wird die Aktivierung der W-Lankarte der Marke Broadcom, für die es scheinar keine passenden Treiber unter FreeBSD gibt – Dreck! Es müsste aber mithilfe des Windows®-NDIS-Treiber funktionieren …

27-02-2011
Kommentar ablassen:

Abschicken!


Mehr
EEE PC 1015PEM WLan unter Debian
EEE PC 1016P FN-Keys unter Debian / Ubuntu
WLan NFS unter Debian Squeeze mit hostapd
Debian Live System selbst erstellen
Drupal Patches manuell installieren

Sitemap & Archiv
Impressum & Datenschutz
Tag the Web

« - »